2022 können wieder Anträge für integrative Projekte im Programm „Integration durch Sport“ gestellt werden! 

Kinder spielen Basketball Foto: NRW

Sportliche Einzelmaßnahmen werden je Angebot mit bis zu 1800€ gefördert und bis zu 2.500€ sind pro Kooperationsprojekt mit Migrantenselbstorganisationen möglich. Voraussetzung ist ein niedrigschwelliger Zugang und eine Ausrichtung auf Zugewanderte und/oder Geflüchtete. Auch Veranstaltungen wie z.B. Sommerfeste oder Tage der offenen Tür sowie Maßnahmen zur Förderung des freiwilligen Engagements können finanziell unterstützt werden. 
 

Förderfähige Positionen:

 
Aufwandsentschädigungen 
  • qualifizierte Übungsleiter*in (max. 30 €/Std.)
  • Helfer*in; Betreuer*in; Dolmetscher*in (10 €/Std.) 
Spiel- und Sportgeräte 
Kompetenzförderung und Qualifizierung
  • Bis zu 80% der Lehrgangsgebühren von Aus- und Fortbildungen
  • max. 250 €/Person/Jahr 
Mietausgaben für nicht vereinseigene Hallen und Räume 
Öffentlichkeitsarbeit
  • Gestaltung und Produktion von Werbemitteln
 Für weitere Informationen stehen unserer Programmmitarbeiter*innen gerne zur Verfügung. 
 
Förderung von Einzelmaßnahmen: 
Erik Dawid, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Tel.: 040 / 4 19 08-235

Förderung von Kooperationsprojekten zwischen Sportvereinen /-verbänden und Migrantenselbstorganisationen:
Kara Graßhoff, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Tel.: 040 / 4 19 08-268