DOSB und Sparkassen-Finanzgruppe ehren Eliteschüler des Sports 2015

Heute sind drei Junioren-Weltmeisterinnen und eine Junioren-Europameisterin in Frankfurt am Main für ihre besonderen schulischen und sportlichen Leistungen des vergangenen Jahres geehrt worden. Zur bundesweiten Wahl waren 43 Eliteschüler des Sports nominiert, die von ihren jeweiligen Standorten zuvor als Jahresbeste geehrt worden waren.

Über die Auszeichnung als „Eliteschüler/in des Sports 2015“ durften sich die Bahnradfahrerinnen Pauline Grabosch und Emma Hinze auf Platz eins, Rennrodlerin Jessica Tiebel als Zweite sowie die Hamburger Schwimmerin Maxine Wolters als Dritte freuen.

Die erst 16-jährige Maxine von der Eliteschule des Sports Hamburg überzeugt durch sehr gute schulische und sportliche Leistungen und sicherte sich so den dritten Platz als „Eliteschülerin des Sports 2015“. Nicht nur der Notenschnitt von 1,3 beeindruckt. Auch ihre Gold- und Silbermedaille bei den European Games im vergangenen Jahr sowie Bronze mit der Mixed-Staffel verdeutlichen ihre hervorragenden sportlichen Leistungen. „Betrachtet man allein die Ergebnisse in Schule oder Sport, so sind die Erfolge für sich schon herausragend. Aber in beiden Bereichen gleichermaßen so ein hohes Niveau zu erreichen, verdient allerhöchsten Respekt – für Schule, Trainer, Unterstützer, aber in erster Line natürlich für die junge Athletin“, lobte Ole Bischof, DOSB-Vizepräsident Leistungssport und Judo-Olympiasieger von 2008.

Mehr Informationen gibt es unter www.eliteschulen-des-sports.de

DOSB