16. Internationaler Hamburger Kongress Sport, Ökonomie und Medien

Der Countdown für den 16. Internationalen Hamburger Kongress Sport, Ökonomie und Medien am12. und 13.09.2016 in der HafenCity Universität Hamburg läuft.

Die Keynote Speaker und weiteren Referenten stehen im Wesentlichen fest und die Abstracts der Beiträge sind auf der Webseite der Veranstaltung unter „MEET“ bereits einsehbar.

Zahlreiche Medien beschäftigen sich anlässlich der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio mit Fragen rund um die Herausforderungen der Durchführung und auch die beim Kongress in Hamburg anwesenden Expertinnen und Experten blicken selbstverständlich nach Südamerika.

So setzen sich zwei Keynote Speaker des Kongresses, Sylvia Schenk (Frankfurt – Transparency International) und Prof. Dr. Wolfgang Maennig (Universität Hamburg), im ARD Beitrag „Die Sportfalle“, gemeinsam mit anderen kritisch mit der Situation in Rio auseinander.

Der Zeitpunkt des diesjähriges Kongresses, am 12./13.09.16 direkt nach den Olympischen Spielen und noch während der Paralympischen Spiele, bietet die Gelegenheit unmittelbar reflektierend zurück zu blicken, aber eben auch in die Zukunft z.B. auf das laufende Bewerbungsverfahren für die Olympischen Spiele 2024, oder die Vorbereitung der Spiele in Tokio 2020, für die das IOC gerade 5 Neue Sportarten zugelassen hat.

Darunter mit Skateboard, Sportklettern und Surfen drei Sportarten, von der sich das IOC eine besondere Wirkung auf eine jüngere Zielgruppe erhofft. Im Bezug auf die Planungen im Bereich Stadtentwicklung werden in Hamburg sicher Sportklettern und Skateboard nun eine andere Aufmerksamkeit erfahren und einfordern.

Einige Beiträge des Kongresses beschäftigen sich mit den Konsequenzen und Lehren aus den gescheiterten Bewerbungsverfahren der jüngeren Vergangenheit, andere zeigen Chancen und Risiken der Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen auf. Der Blick von Christian Toetzke (©IRONMAN) zum Beispiel, richtet sich nach China, wo unter dem Dach der WANDA SPORTS HOLDING die Marke IRONMAN große Pläne hat.

Hamburgs Senator für Inneres und Sport, Herr Andy Grote, hat die Schirmherrschaft übernommen und wird selbst einen Beitrag zum "Active City Konzept“ der Hansestadt leisten. Das Konzept ist entstanden aus der Diskussion um die Frage, was von den Einzelprojekten der Olympiabewerbung in die Stadtentwicklung perspektivisch übernommen werden kann.

Am Montagabend ist eine spannende Podiumsdiskussion geplant, wo die Macher von DIE NORM und Athleten ihre Sichtweisen diskutieren werden. Zugesagt hat bereits Christoph Schubert (Eishockey), weitere SportlerInnen, darunter auch aktuelle Olympioniken, sind angefragt.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Der Kongress richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler wie Entscheidungsträger und Gestalter des professionalisierten und des gemeinnützig organisierten Sports, die sich mit der Planung, Organisation und Vermarktung von Sport(-groß-)Veranstaltungen auseinandersetzen.

Der Hochschulsport Hamburg verfolgt gemeinsam mit der Hochschule Macromedia am Standort Hamburg das Ziel, mit dem Kongress den Theorie-Praxis Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft anzuregen und zu moderieren. Daraus sollen Impulse für die Sportpolitik der Stadt Hamburg und Agenturen, Unternehmen sowie Sportanbieter resultieren.

YOUNG SCIENCE AWARD

Der internationale Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien hat sich seit mehreren Jahren erfolgreich der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verschrieben. Ausgeschrieben wird daher der „Young Science Award“, teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen deutscher und internationaler Hochschulen bis spätestens zwei Jahre nach Studienabschluss, die das Ergebnis einer eigenen Projekt- oder Abschlussarbeit einreichen. Teilnehmer am Young Science Award sind für den Kongress kostenbefreit.

EINREICHUNGEN für den YSA

Abstract-Einreichungen (A4, max. eine Seite bzw. 2.400 Zeichen inkl. Leerzeichen) erwarten wir in anonymisierter Form noch bis zum 12.08.2016 an . Eine Rückmeldung nach erfolgtem Review-Verfahren erfolgt bis zum 31.08.2016.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, das vorläufige Programm und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Veranstaltungswebseite:  http://www.symposium-hamburg.com


SONDERPREIS FÜR HSB Vereinsmitglieder

Für Teilnehmende aus den im Hamburger Sportbund organisierten Vereinen gilt ein vergünstigter Tarif von 75,00 € pro Person. Gruppen ab 4 Personen zahlen 50,00 /TeilnehmerIn

In der Teilnehmergebühr sind enthalten die Verpflegung mit Mittagessen, sowie vormittags und nachmittags mit Getränken und kleinen Snacks und die Teilnahme an allen Vorträgen.

Kontakt der Organisationsleitung

Hochschulsport Hamburg
Turmweg 2 - 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 – 428387869
Email: info@symposium-hamburg.com