Sport hat dir viel gegeben. Gib es ihm zurück.

Unter dem Motto „Sport hat dir viel gegeben. Gib es ihm zurück.“ startet im September 2016, pünktlich zum 200. Geburtstag des ältesten Turnvereins der Welt, der Hamburger Turnerschaft von 1816 r.V., die erste Kampagnenwelle der Initiative.

Ziel ist es, das Ehrenamt in den Sportvereinen zu stärken und möglichst viele Hamburger und Hamburgerinnen zu einem freiwilligen Engagement zu motivieren. Das ist ein wichtiges Anliegen der Stadt, die aus diesem Grund 2016 das Themenjahr „Freiwilliges Engagement und Ehrenamt im Sport“ ausgerufen hat und die Kampagne vielfältig unterstütz. „Die Turn- und Sportvereine in Hamburg sind nicht nur die Basis des organisierten Sports. Sie sind auch Orte für Begegnung, Austausch und Integration. Sie liefern damit wichtige Beiträge für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. In all diesen Bereichen leisten Ehrenamtliche Beiträge mit großer Wirkung für uns alle“, sagte Hamburgs Sportsenator Andy Grote.

„Die meisten Menschen im Ehrenamt haben eine prägende Vergangenheit in ihrem Sportverein erlebt, die reich an Erfahrungen ist und voller positiver Erinnerung steckt“, meint Dr. Jürgen Mantell, Präsident des Hamburger Sportbundes. Daher die Aufforderung der Kampagne: Nun ist es an der Zeit etwas zurückzugeben. Die Möglichkeiten sind zahlreich und vielseitig. Sie reichen von der Hilfe bei Veranstaltungen, Mitarbeit in der Organisation oder im Vorstand, Engagement als Trainer- oder Kampfrichterin, für Fahrdienste, Mannschaftsbetreuungen und vieles mehr.

Die Kampagne ist auf Plakaten im Hamburger Stadtgebiet und vor allem in den U-Bahnen zu sehen. Wir stellen Hamburger und Hamburgerinnen vor, die eine sportliche bewegte Vergangenheit hatten und heute dem Sport etwas mit ihrem ehrenamtlichen Engagement zurückgeben.

Die Initiatoren und Unterstützer der Kampagne:

Stadt Hamburg, Hamburger Sportbund, Verband für Turnen und Freizeit,  Hamburger Fußball-Verband, Betriebssportverband Hamburg, ETV, WSV,SVE und der Hochschulsport Hamburg. Weiterer Unterstützer: Alexander Otto Sportstiftung". Diese Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit The Potentialist entwickelt, einer Kreativagentur für Marken im Sport."