18-Jähriger sollte „Football-Stipendium“ erhalten

Scientology versucht junge Sportler für Akademie in den USA anzuwerben.

Nach Erkenntnissen des Hamburger Verfassungsschutzes versucht die extremistische Scientology-Organisation (SO) verdeckt, junge Sportler aus Deutschland für ihre Organisation in den USA anzuwerben. In der Hansestadt wurde einem 18-Jährigen, der seit mehreren Jahren erfolgreich in der 1. Liga American Football spielt, ein halbjähriges Sprachstipendium an der „Clearwater Academy International“ in Florida, USA angeboten. ​​​​​​​

Scientology versucht seit Jahren im Internet sowie in sozialen Netzwerken, verstärkt neue Anhänger zu werben. Aufgrund des schlechten Rufes geht die SO dabei häufig verdeckt und mit Tarnorganisationen vor und versucht, über gesellschaftlich breit akzeptierte Themen in Kontakt zu potenziell interessierten Menschen zu kommen.

Für Beratung wenden Sie sich bitte an das Landesamt für Verfassungsschutz Hamburg mit dem Stichwort: „Scientology-Beratung“. 
Per E-Mail oder Telefon: 040 / 244443.

Quelle: hamburg.de