HSB-Stellenanzeige: Sport-Inklusionsmanager*in gesucht

Wir suchen zum 1. Juli 2018 im Bereich Sportentwicklung eine*n  Sport-Inklusionsmanager*in in Teilzeit, 30 Std./Woche, zunächst befristet auf 2 Jahre, eine Entfristung wird angestrebt.
 
Die ausgeschriebene Stelle als „Sport-Inklusionsmanager*in“ ist Teil des DOSB-Projektes „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager*innen für den gemeinnützigen Sport“ und wird durch das BMAS aus den Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert. Daher richtet sich die Stellenausschreibung gemäß § 78 SGB IX ausschließlich an Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Personen gemäß § 2 Abs. 2 SGB IX.
 
Die Hauptaufgaben sind:

  • Mitarbeit in der Umsetzung des Hamburger Aktionsplans „Inklusion und Sport“
  • Koordinierung bereits existierender und Entwicklung neuer Projekte und Maßnahmen im Bereich des inklusiven Sports
  • Beratung und Unterstützung der Sportvereine und Fachverbände in deren Prozessentwicklung zur Inklusion im und durch Sport
  • Initiierung von Sensibilisierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Verankerung der Querschnittsaufgabe Inklusion innerhalb des HSB
  • Ausbau der Netzwerkarbeit zu Inklusion und Sport
  • Beratung zu und Vergabe von Fördermitteln entsprechend der Richtlinien Inklusion


Wir erwarten:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung aus dem pädagogischen, sozialen, psychologischen oder sportlichen Tätigkeitsfeld oder abgeschlossenes sportwissenschaftliches oder sozialwissenschaftliches Studium oder vergleichbarer Abschluss
  • Erfahrungen und Kenntnisse in den Strukturen des organisierten Sports
  • Kommunikationsstärke und Durchsetzungsvermögen
  • Konzeptionelle Kompetenz und Umsetzungsstärke
  • Selbstständige, engagierte und zielstrebige Arbeitsweise
  • Flexibilität sowie gute Organisations- und Teamfähigkeit
  • Kundenorientierte und verbindliche Umgangsformen/Gesprächsführung
  • Fortgeschrittene Anwenderkenntnisse in Office-Software
  • Hohes Maß an Engagement, Motivation und Kreativität


Wir bieten Ihnen:

  • Leistungsgerechte Vergütung (entsprechend dem Tarifvertrag der Länder)
  • Vielseitige, lebendige Tätigkeit im Kontakt mit Vereins- und Verbandsmitgliedern
  • Angenehmes Arbeitsklima im kleinen Team
  • Ein interessantes Arbeitsgebiet an der Schnittstelle von Sport, Bildung und Politik
  • Job-Coaching durch die Führungsakademie des DOSB
  • Qualifizierung zum/zur DOSB-Übungsleiter*in, DOSB-Vereinsmanager*in oder DOSB-Verbandsmanager*in


Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 29. April 2018 an den Hamburger Sportbund e. V., Ralph Lehnert, Vorstandsvorsitzender, personalwesen@hamburger-sportbund.de