Strafverfolgung droht

Wir müssen leider unsere Mitglieder bis auf Weiteres davor warnen, Amtsträger jedweder Art und jedweden Ranges zu Veranstaltungen, wie Jubiläen oder Empfängen, einzuladen. In einem konkreten Fall wurde gegen Vorstände eines Sportvereins in Hamburg ein Ermittlungsverfahren wegen Vorteilsgewährung durch die Staatsanwaltschaft Hamburg eingeleitet. Konkret ging es um die Einladung an Hausmeister von Schulen und Platzwarte zu einem Neujahrsempfang.

Wir haben Kontakt mit relevanten Behörden aufgenommen, um eine zulässige Regelung zu vereinbaren, die die BGB-Vorstände unserer Mitglieder vor Strafverfolgung schützt. Zuständige Behörden könnten zum Beispiel die Annahme von Bewirtung in begrenztem Rahmen vorab pauschal genehmigen. Bisher ist noch keine Lösung verabredet. Wir halten Sie auf dem Laufenden.