HSB-Präsidium positioniert sich zum Thema eSport

eSports-Disziplinen/Titel mit starkem Bezug zu traditionellen Sportarten als Sport anerkennen.

Unser Präsidium hat sich auf seiner Sitzung für eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema eSport ausgesprochen. Das Präsidium setzt sich dafür ein, diejenigen eSports-Disziplinen/Titel, die einen starken Bezug zum traditionellen Sport und Sportarten haben, die Anerkennung als Sport im Sinne der Abgabenordnung zu ermöglichen (§§ 52 Abs. 2 Nr. 21; 67a AO). Nach derzeitiger Rechtslage ist eSports gemäß Abgabenordnung nicht als Sport anerkennungsfähig und somit nicht gemeinnützig.

„Der aktuelle Diskurs betrachtet eSports häufig als „Ganzes“ und differenziert nicht zwischen den Disziplinen und Titeln. Jedoch unterscheiden sich die eSports-Disziplinen/ Titel in unterschiedlichen Aspekten maßgeblich voneinander“, so unser Präsident Dr. Jürgen Mantell.

Der HSB konnte anhand eines von der Hamburger Sportjugend im Hamburger Sportbund e.V. (HSJ) entwickelten Prüfschemas bei bestimmten eSports-Disziplinen und eSports-Titeln starke Bezüge zu traditionellen Sportarten feststellen. Das Schema überprüft unterschiedliche Dimensionen, wie Köperbeherrschung, moralisch-ethische, inhaltliche und rechtliche Fragen sowie Themen rund um Suchtgefährdung. Dementsprechend möchten wir uns für die eSports-Disziplinen und eSports-Titel, die einen sehr starken Bezug zum traditionellen Sport/ Sportarten - gemäß des entwickelten Prüfschemas – haben, einsetzen, um die Anerkennung als Sport im rechtlichen Sinne zu ermöglichen.

Nach einer Anerkennung könnten Sportvereine und Sportverbände eSports in ihren regulären Sportbetrieb aufnehmen, ohne ihre Gemeinnützigkeit zu gefährden. Seit rund einem Jahr gibt es hierzu eine Prüfung des Finanzamts Hamburg Nord, ob eSports im Sinne von Maßnahmen der Jugendhilfe gemeinnützig einsetzbar ist.

Federführend wird die Hamburger Sportjugend e.V.  zukünftig das Thema eSports betreuen. Sie berät bereits heute dazu Hamburger Sportvereine und entwickelt derzeit eine „Handlungsempfehlung für Sportvereine zum Thema eSports“.

Das folgende eSports Prüfschema befindet sich zusätzlich noch rechts im Downloadbereich.