Positionierung zur Global Active City

Seit dem 1. Oktober darf sich Hamburg Global Active City nennen. Diese Auszeichnung wurde in diesem Jahr von der Association for International Sport for all
(TAFISA) erstmals an sechs Städte verliehen. Inhaltlich verfolgt die TAFISA mit der Auszeichnung Ziele, die sie auf ihrer Webseite darstellt (siehe unten). Der HSB und seine Sportjugend haben ihre eigenen Handlungsfelder analog zu den Global Active City Zielen überprüft und verdeutlichen so den Wert, den der organisierte Sport für die Active City leisten kann.

„Unbestritten ist, dass der organisierte Sport eine wesentliche Rolle in der „Global Active City“ Hamburg einnimmt. Wir sind das Rückgrat für Sport und Bewegung in der Hansestadt Hamburg“, so HSB Präsident Dr. Jürgen Mantell. „Wir nehmen wahr, dass das Label „Active City“ im Hamburger Sport bekannter wird. Trotzdem erreichen uns viele Fragen, welche konkreten Inhalte die Active City Strategie der Stadt verfolgt. HSB und Sportjugend haben das zum Anlass genommen und anhand der von der TAFISA dargestellten Ziele die Anschlussfähigkeit ihrer Themenfelder an die „Global Active City“ - Ziele überprüft.“

Der HSB und seine Sportjugend tragen relevante Inhalte zu neun Zielen der Global Active City bei (siehe rechts im download). Mit dieser Positionierung verdeutlichen wir, welchen Beitrag der HSB und seine Sportjugend sowie die Sportvereine und Sportfachverbände für die Umsetzung der „Global Active City“ Ziele bereits leisten.

Ausgewählte inhaltliche Ziele der Global Active City (GAC)  sind wie folgt:

  • Verbesserung der (Regierungs-) Verwaltungseffizienz
  • Bekämpfung von zunehmender Inaktivität und nichtübertragbaren Krankheiten (bspw. Erkrankungen der Wirbelsäule, Adipositas und Diabetes aufgrund von Inaktivität)
  • Steigerung des Bekanntheitsgrads Hamburgs durch die Auszeichnung GAC
  • Erhöhte Zugänglichkeit zu Einrichtungen und Wissen
  • Verstärkte Teilnahme an Sport und Bewegung für alle
  • Entwicklung einer nachhaltigen und sichereren städtischen Umwelt und (Sport-) Infrastruktur
  • Geben Sie zukünftigen Generationen ein positives Vermächtnis
  • Förderung der sozialen Inklusion
  • Entwicklung von mündigen Staatsbürgern

Zu folgenden Themen- und Handlungsfeldern leisten der HSB und seine Sportjugend bereits konkrete Beiträge. In anderen Bereichen bedarf es zur Zielerreichung einer weiteren Zusammenarbeit der städtischen Akteure mit dem Sport.