Nachhaltiges Handeln und Klimaschutz im Hamburger Vereinssport

Wir sind aktives Mitglied der Umwelt-Partnerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg und setzen uns für die aktive Umsetzung von nachhaltigem und klimabewusstem Handeln ein.

Der Hamburger Senat hat am 3. Dezember 2019 eine Fortschreibung seines Klimaplans verabschiedet. Bis 2030 soll der CO2-Ausstoß um 55 Prozent sinken, bis 2050 soll Hamburg klimaneutral werden.

Hierbei kann dem Vereinssport in Hamburgs eine wichtige Rolle zukommen. Der organisierte Sport als größte zivilgesellschaftliche Bewegung in Deutschland verfügt über sehr gute Voraussetzungen für Nachhaltigkeit in ihrer sozialen, ökologischen und ökonomischen Dimension. Aufgrund seiner hohen gesellschaftspolitischen Bedeutung und enormen wirtschaftlichen Kraft hat sein Umgang mit Ressourcen immense und messbare Auswirkungen.

In Kooperation mit den anderen Landessportbünden haben wir die Berliner Erklärung „Nachhaltigkeit stärken“ initiiert und wir bekennen uns alle zusammen  zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen!