Nachhaltiges Handeln und Klimaschutz im Hamburger Vereinssport

Wir sind aktives Mitglied der Umwelt-Partnerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg und setzen uns für die aktive Umsetzung von nachhaltigem und klimabewusstem Handeln ein.

Zusammen mit dem Büro für Nachhaltigkeit und Klimaschutz OCF Consulting, der TSG Bergedorf von 1860 e.V. und dem Eimsbütteler Turnverband e.V haben wir als Hamburger Sportbund e.V. eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, mit der sich die Beteiligten verpflichten, im Handlungsfeld „Nachhaltiges Handeln und Klimaschutz im Hamburger Vereinssport“ eng zusammen zu arbeiten und positive Impulse zu setzen.

Klimaschutz und nachhaltiges Handeln ist bereits heute eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Spätestens mit der „Friday for future“ Bewegung ist der Handlungsbedarf bei allen Akteuren des öffentlichen Lebens angekommen. Hierbei kann dem Vereinssport als größte freiwillige Personenvereinigung Hamburgs eine bedeutende Rolle zukommen.

Die TSG Bergedorf von 1860 e.V. und der Eimsbütteler Turnverband e.V. haben auf Impuls des Büros für Nachhaltigkeit und Klimaschutz OCF Consulting in 2019 das Pilotprojekt „Sportlich Aktiv & Nachhaltig Mobil“ unter dem Namen „Team Green“ gestartet. Das Pilotprojekt wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung und der Hamburg Marketing GmbH gefördert. Das Projektziel ist die klimafreundliche Anreise zum Sport mit dem Fahrrad zu stärken. Hierzu haben die beiden Vereine praktische Angebote für ihre Vereinsmitglieder getestet. Beispielhaft wurde ein mobiler Fahrradreparaturservice angeboten.

Wir sind bereits aktives Mitglied der Umwelt-Partnerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg und setzen uns für die aktive Umsetzung von nachhaltigem und klimabewusstem Handeln innerhalb unserer Mitgliedschaft ein. Vertreten sind wir auch beim Nachhaltigkeitsforum, dem zivilgesellschaftlichen, vom Senat eingeladenen Forum zur Diskussion und kritischen Begleitung der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele.

Um den positiven Impuls von „Team Green“ zu stärken und auszubauen, soll in Zukunft die Zusammenarbeit um weitere Akteure aus der Vereinslandschaft erweitert werden. In einem gemeinschaftlichen Prozess sollen aktiv Ansätze und Angebote des Vereinssports für ein nachhaltiges Handeln erarbeitet und umgesetzt werden. Erklärtes Ziel ist es, den Klimaschutz für die Vereinsmitglieder erlebbar zu machen und Initiativen dafür zu fördern.