HSB-Workshop: Engagement hat Zukunft – gestalten wir sie

Freiwilligenmanagement in Sportorganisationen

Sportvereine und -verbände beklagen zunehmend ihre Schwierigkeiten, Menschen zu finden und zu binden, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren. Gleichzeitig signalisieren Studien zum ehrenamtlichen Engagement in Deutschland, dass immer mehr Menschen Lust haben, sich zu engagieren oder ihr Engagement sogar auszudehnen. Läuft etwas falsch im Sportverein? Müssen neue Strukturen geschaffen werden oder braucht es eine andere Ansprache von Interessierten? Unser Referat Vereins- und Verbandsentwicklung hat eine Reihe mit drei Workshops entwickelt, die Vereinen und Verbänden hilft, die eigene Situation zu analysieren und individuelle Maßnahmen zu entwickeln.

Das Konzept überzeugte den DOSB, das Projekt mit Mitteln aus seinem Innovationsfonds zu fördern. Auch die Alexander Otto-Sportstiftung unterstützt das Projekt.

Die drei Workshops konzentrieren sich jeweils auf die Sensibilisierung, die Qualifizierung und das Entwickeln und Erproben von Projektideen. Sie bauen inhaltlich aufeinander auf. Damit niemand eine Stufe auslassen muss, werden die einzelnen Phasen an zwei Terminen angeboten.

Die drei inhaltlichen Phasen

Die erste Phase zur Sensibilisierung beschäftigt sich mit den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Warum tun sie es und in welchen Strukturen haben sie Lust dazu? Wer sollte sich darum kümmern, wo die Freiwilligen zu finden sind und wer sollte sie ansprechen? Und wie schafft man es, dass die Engagierten möglichst lange im Verein aktiv bleiben?

Wenn diese Fragen für den eigenen Verein beantwortet sind, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Phase 2 konkrete Instrumente der Engagement-Förderung kennen lernen, prüfen, was im eigenen Verein schon vorhanden ist und was in Richtung Freiwilligenmanagement noch getan werden sollte.

In der Phase 3 beginnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Projektwerkstatt, ein systematisches Modell der Engagement-Förderung für den eigenen Verein zu entwickeln. Sie werden dabei durch das Feedback der anderen Teilnehmer und durch erfahrene Trainer begleitet. In einem Nachtreffen (3-4 Monate später) werden die Ergebnisse der Umsetzung in der Praxis besprochen und die Projekte gegebenenfalls gemeinsam weiter entwickelt. Zwischen der Projektwerkstatt und dem Nachtreffen steht allen ein Ansprechpartner beim HSB zur Verfügung.

Für Fragen zu dieser Workshop-Reihe und für die Anmeldung steht Stephan Klaus gerne zur Verfügung.

Die Termine und Kosten im Überblick

Phase 1
1. Workshop: Freitag, 20.11.2015, 16-20 Uhr im Haus des Sports (Olympiasaal)
2. Workshop: Freitag, 04.12.2015, 16-20 Uhr im Haus des Sports (Olympiasaal)
Teilnahmegebühr: 15 Euro pro Person
Anmeldeschluss für die Workshops der Phase 1 ist der 6. November.
 
Phase 2
1. Workshop: 22.-24.01.2016 im Haus des Sports (Olympiasaal)
2. Workshop: 19.-21.02.2016 im Haus des Sports (Olympiasaal)
Teilnahmegebühr: 50 Euro pro Person
 
Phase 3
Projektwerkstatt
01.-03.04.2016 (Teil I: Start-Werkstatt)
15.-17.07.2016 (Teil II: Nachtreffen)
Teilnahmegebühr: 45 Euro