Stufe 4: Anschlussförderung

Im Anschluss werden mit Hilfe eines sportmotorischen Tests, die Fähigkeiten der Kinder aufgezeigt, um die Kinder nachhaltig in den verschiedenen Sportarten spezifisch zu fördern. Daraufhin wird am Ende des Trainingsjahres für alle Viertklässler eine Sportartenempfehlung ausgesprochen. Wir organisieren in Kooperation mit den Fachverbänden und den Vereinen die Bildung von sportartspezifischen Talentfördergruppen (TFG) in unterschiedlichen Sportarten ab Klassenstufe 4/5. Aufgrund der individuellen Sportartempfehlung werden die Kinder den Vereins- oder Fachverbandsgruppen zugeführt. Durch diese Vorgehensweise werden die sportlichen Talente systematisch von dem Talentaufbaugruppentraining in die sportartspezifische Ausbildung der einzelnen Fachverbände und Vereine geleitet.

Als kurz- und mittelfristige Zielstellung möchten wir eine flächendeckende Ausweitung des Talentsichtungs- und Talentförderungssystems umsetzen. Einen besonderen Stellenwert hat dabei die verstärkte Einbeziehung der Vereine in die Betreuung der Talentaufbaugruppen. Hiervon versprechen wir uns, dass sich der Leistungssport und die Talentförderung in den Vereinen positiv entwickeln werden.

Lesen Sie hierzu

08.01.2017 - 10:35
Die Talentsichtung für Kinder mit besonderen sportlichen Begabungen erfolgt einerseits durch die Sichtung in ausgewählten Grundschulen Hamburgs und andererseits durch die Sichtung der Kinder bei der Kinderolympiade.
07.01.2017 - 10:30
Kinder, die bei der Talentsichtung als sportlich begabt eingestuft wurden, bekommen die Möglichkeit, einmal wöchentlich in einer Talentaufbaugruppe zu trainieren.
06.01.2017 - 11:53
In den Schulen wird die Beobachtung und Erkennung der Schülerinnen und Schüler mit besonderen sportlichen Begabungen genutzt, die dann gefördert werden kann.