Integrationsarbeit im Portrait

In Portraits, Reportagen, Features und Interviews sprechen die Vereinsverantwortlichen, Botschafter und Zugewanderten, die verstreut über die ganze Stadt an der großen Zukunftsaufgabe „Integration“ mitarbeiten. Die, die ihre Vereine für den Sport mit Asylsuchenden und Migrantinnen und Migranten geöffnet haben – und daraus ebenso viel schöpfen wie die eben noch fremden Menschen, die durch den Sport im Sportverein heimisch werden in Hamburg:

Der organisierte Sport als Türöffner in unsere Gesellschaft. Soziale Kontakte und Vernetzung mit anderen lokalen Spielern sind ausdrücklich erwünscht.

Fotograf Frank Molter und Journalist Frank Heike haben das Thema in Bild und  Wort umgesetzt.

Lesen Sie hierzu

10.04.2017 - 12:48
In den vergangenen Monaten haben wir Menschen aus dem Sport begleitet, die ihre Wurzeln in der Türkei, Afghanistan, Ghana oder Syrien haben und sich hier in Hamburg ehrenamtlich engagieren. Den Abschluss für dieses Jahr bildet Hamed Attarbashi.
20.07.2016 - 10:07
Die Botschafterinnen und Botschafter sollen Vertrauenspersonen für Flüchtlinge sein; sie sollen einen leichten und ihnen entsprechenden Zugang zu den Klubs ermöglichen.
20.07.2016 - 10:08
So vielseitig wie Hamburg ist auch das Angebot der Sportvereine, die sich um Asylsuchende und Migranten kümmern. Die Klubs bringen sie in Bewegung und helfen ihnen, sich über den Sport besser in unserer Stadt zurechtzufinden.