Integration durch Sport

Das Programm Integration durch Sport ist eine bundesweite Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zur Förderung integrativer Maßnahmen und Projekte. Hier in Hamburg wird das Programm durch das Bundesministerium des Inneren und der Stadt Hamburg finanziert.

Sportangebote

Die fünf Kernziele:

  • Die unterrepräsentierten Gruppen Mädchen, Frauen, Erwachsene und Ältere mit Migrationshintergrund werden stärker beteiligt
  • Migranten werden durch Bildung, Qualifizierung und die Vermittlung von sozialen Kompetenzen über die Sportvereine gezielt gefördert
  • Vereine werden finanziell und strukturell beim Integrationsprozess unterstützt
  • freiwilliges Engagement wird  in Sportvereinen gefördert, um Migranten in die Vereinsarbeit einzubinden
  • ein gleichberechtigter Zugang aller Bevölkerungsgruppen zum Sport.

An der Basis arbeiten wir eng mit unseren Vereinen und Verbänden zusammen, insbesondere mit den Stützpunktvereinen.

Referate: 
Mehr Inhalte zu Integration durch Sport
Ob Vorstand, Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Sportwart oder Trainer – in einer bunten Portraitreihe quer durch Hamburg stellen wir bis Jahresende regelmäßig Menschen vor, die nicht Müller, Schmidt oder Meyer heißen und sich trotzdem in unseren Vereinen engagieren.
In unserer Reihe "Projekt des Monats" stellen wir in regelmäßigen Abständen besonders gelungene Angebote, Veranstaltungen und Aktionen unserer Mitgliedsvereine vor.
21.03.2016
Unser Programm "Integration durch Sport" bietet Vereinen jetzt noch einmal die Möglichkeit, sich als Stützpunktverein für die Jahre 2016 und 2017 zu bewerben und damit eine längerfristige materielle und finanzielle Förderung erhalten.
Zusammen mit der Hamburger Sportjugend haben wir im Haus des Sports unser gemeinsames Konzept „Willkommen im Sport – Sport und Bewegungsangebote für Flüchtlinge“ vorgestellt.
12.01.2016
Jedes Jahr können Mittel aus dem Programm "Integration durch Sport" für innovative Projekte und Maßnahmen zur besonderen Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund beantragt werden.
05.10.2015
In Hamburg leben über 500.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Die meisten dieser Menschen wollen sich bewegen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Hier bieten sich den Hamburger Sportvereinen vielfältige Chancen.
04.10.2015
Über niedrigschwellige und offene Bewegungsangebote sollen Menschen mit Migrationshintergrund an eine sportliche Betätigung herangeführt werden.
Durch die Fortbildung „FIT FÜR DIE VIELFALT - Interkulturelle Kompetenz im Sport“ bekommen die Vereine Anregungen und Impulse für die Integrationsarbeit und können ihre Kompetenzen für das interkulturelle Zusammenleben im Sportverein erweitern.