Breitensport

Unser Ziel ist es,  allen Menschen in Hamburg zu ermöglichen, sportlich aktiv zu sein. Ob Alt ob Jung, ob eingeschränkt oder nicht,  entscheidend ist:  Sie haben Lust auf Bewegung und wollen Ihre Gesundheit fördern. Wir sind dafür da, neue Themenfelder in diesen Bereichen zu erschließen und zu erhalten und neue Programme zu entwickeln. Wir unterstützen die Vereine bei der Gestaltung  und beraten die Verbände bei der Entwicklung ihrer Förderkonzepte und –maßnahmen.

12.01.2016
Jedes Jahr können Mittel aus dem Programm "Integration durch Sport" für innovative Projekte und Maßnahmen zur besonderen Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund beantragt werden.
20.02.2017
Unsere Mitgliedsvereine und -verbände können in Kooperation mit einer Senioreneinrichtung Anträge auf Bezuschussung von bewegungsorientierten Maßnahmen zur Förderung der Mobilität und Gesundheit älterer Menschen stellen.
Das ParkSportAbzeichen: Ein Fitnesstest für Jedermann für den man keine Sportanlagen oder spezielle Geräte braucht.
Bereits seit über 10 Jahren gibt es das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, mit dem qualitätsgesicherte Angebote in den Sportvereinen zertifiziert werden.
Das Rezept für Bewegung wirkt. In einer Evaluation für die über 300 Ärztinnen und Ärzte in Hamburg angeschrieben wurden, äußerte sich die Mehrheit positiv.
Mehr Inhalte zu Breitensport
10.07.2018
Seit dem 1. Juli haben wir eine neue Inklusionmanagerin. Ewa Astapczyk wird Vereine und Verbände zum Thema Inklusion beraten.
11.06.2018
Das Wetter war uns wohlgesonnen, der Spaß stand im Vordergrund. Der vierte Sporttag Inklusiv war ein großer Erfolg.
Gemeinsam mit dem Hamburger Fußball-Verband bieten wir Geflüchteten mit „Coaches Welcome“ eine Vorqualifizierung zum Fußballübungsleiter an.
18.04.2018
Über das Projekt der Hamburger Rolli-Allianz sollen gezielt Schnupperkurse für diverse Rollstuhl-Sportarten angeboten werden.
28.03.2018
Vereine können sich noch bis zum 29. Juni 2018 für die Sterne des Sports online bewerben!
23.02.2017
Ein Aktionsplan wird Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisieren, die sportfachliche Arbeit systematisieren und die Angebotspalette des Sports verbreitern.
Viele Sportler glauben, sie könnten mit zum Teil rezeptfreien Medikamenten, ihre Leistung und ihr Befinden beim Sport verbessern. Ein Irrtum?