Stand Up Paddling (SUP) als Inklusionssport

13. Mai 2016
Nummer: 
ÜL 2.2.19
Zeitraum: 
Freitag, 13. Mai 2016
Zeiten: 
10:00 - 16:00 Uhr
Gebühren
Wenn Sie Mitglied in einem Hamburger Sportverein sind, der als Mitgliedsverein im HSB geführt wird, gilt für Sie die günstigste Seminargebühr.
Wenn Sie bzw. Ihr Verein nicht im HSB Mitglied ist, aber Ihr Sportverein aus dem Hamburger Umland kommt und als Mitgliedsverein in einem Hamburger Sportfachverband geführt ist (z. B. dem Fußball- oder Handballverband), gilt für Sie die mittlere Seminargebühr.
Wenn beides nicht für Sie zutrifft wird die höchste Seminargebühr fällig.
Mitgl. HSB: 
20,00 €
Mitgl. FV: 
30,00 €
Nicht Mitgl.: 
40,00 €
Leitung: 
Carmen Naske
Anmeldeschluss: 
29.04.2016
Seminar: 

Stand Up Paddling (SUP) als Inklusionssport

In Kooperation mit dem Goldbekhaus e.V. bietet das HSB-Bildungsreferat erstmalig eine solche Fortbildung an. Der Grundkurs besteht aus zwei Teilen, von denen der erste einen grundsätzlichen Umgang mit SUP-Equipment und den verschiedenen Techniken beinhaltet:

- Sicherer Umgang mit dem SUP-Equipment

- Sicherheit und Materialkunde

- Grundpaddelschläge, das Manövrieren und das korrekte Ein- und Aussteigen.

 

Der zweite Teil des Tages thematisiert das zuvor Gelernte, vor dem Hintergrund der Barrierefreiheit im SUP als Wassersport: - Barrieren im Wassersport, speziell SUP - Teilhabe an bewegungskulturellen Gruppenaktionen - Praktische Durchführung von inklusiven SUP-Einheiten Im Verlauf der Fortbildung werden Theorie und Praxis sinnvoll gemischt, so dass zwischen den Einheiten Raum für Reflexion und Fragen bleibt.

Zielgruppe: 
ÜL, Trainer/innen, Interessierte
Hinweise: 
Dieser Lehrgang wird mit 7 LE zur ÜL-Ausbildung und zur Verlängerung von ÜL- und Trainer-Lizenzen anerkannt.