Datenschutz

Sportvereine und –verbände  müssen

Regeln des Datenschutzes einhalten. Betroffen sind hauptamtliche und ehrenamtliche Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die personenbezogenen Daten – z. B. Namen, Kontaktdaten, Bankverbindungen – erheben, verarbeiten und speichern. Im Mai 2016 hat die Europäische Union eine Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) beschlossen, die ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Mitgliedsstaaten angewendet werden muss. Entsprechende Regelungen werden in den Ländern aktuell erarbeitet und umgesetzt. Dazu hatten wir im November 2017 eine Infoveranstaltung unter der Leitung der Datenschutz-Expertin Evelyn Seiffert durchgeführt, in der die DSGVO vorgestellt und mögliche Auswirkungen für die Vereine und Verbände aufgezeigt wurden.

Hier stellen wir Ihnen, ständig aktualisiert, hilfreiche Dokumente und Links zur Verfügung. Aktuell (März 2018) haben wir unter "Downloads" Mustertexte eingestellt, die Vereine/Verbände für ihre Zwecke nutzen können -  bitte berücksichtigen Sie, dass es sich bei den zur Verfügung gestellten Arbeitshilfen lediglich um Muster und Anregungen handelt. Der Hamburger Sportbund e.V kann keine Gewähr für die Vollständigkeit oder die inhaltliche Richtigkeit übernehmen und auch diesbezüglich nicht rechtlich beraten.