Hamburger in Rio

Es geht weiter. Vom 7. bis 18. September starten die Hamburger Athletinnen und Athleten bei den Paralympics in Rio de Janeiro. Beim Rollstuhl-Basketball kommt die größte Delegation mit vier Spielerinnen und Bundestrainer Holger Glinicki kommt aus der Hansestadt. Nach dem olympischen Gold in London werden auch bei diesen Paralympischen Spielen große Hoffnungen auf die Basketballerinnen gesetzt. Die Generalprobe gegen Asienmeister China wurde mit 58:42 deutlich bestanden. Glinicki: „Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Rio.“ Am 9. September geht´s gleich gegen Brasilien los. Und auch die anderen Athleten Heiko Kröger (Segeln), Jennifer Heß (Bogenschießen), Dorothee Vieth (Handbike) und edina Müller (Parakanu) sind potentielle Medaillenkandidaten.

Wir wünschen euch viel Glück!

Mehr Inhalte zu Hamburger in Rio
04.08.2016
Timo Boll ist Fahnenträger der Olympiamannschaft.

Seiten