Sport und Gesundheit

Zu den Gesundheitssportangeboten gehören einerseits die Minderung von körperlichen Risikofaktoren, andererseits sollen Beschwerden und Missbefinden bewältigt und physische (Ausdauer, Muskelkraft, Beweglichkeit, Koordination) sowie psychosoziale Aspekte (z.B. Lebensfreude, Wohlbefinden, sozialer Austausch) gestärkt werden. Zielgruppe des Gesundheitssports sind vor allem Personen mit Bewegungsmangel und (Wieder-) Einsteiger sowie Personen mit speziellen Risiken.

Mehr Inhalte zu Sport und Gesundheit
Durch die neue Serviceplattform beim DOSB wird das gesamte Antragsverfahren deutlich vereinfacht und bietet eine transparente und schnelle Bedienung.
Bereits seit über 10 Jahren gibt es das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, mit dem qualitätsgesicherte Angebote in den Sportvereinen zertifiziert werden.
Viele Sportler glauben, sie könnten mit zum Teil rezeptfreien Medikamenten, ihre Leistung und ihr Befinden beim Sport verbessern. Ein Irrtum?
Das Rezept für Bewegung wirkt. In einer Evaluation für die über 300 Ärztinnen und Ärzte in Hamburg angeschrieben wurden, äußerte sich die Mehrheit positiv.
Zusammen mit dem Sportkompetenz-Netzwerk des BG Klinikums bieten wir auch 2017 wieder mobile Fortbildungen zu verschiedenen sportmedizinischen Themen an.
Für Vereine kann die Einrichtung eines eigenen Fitnessstudios der richtige Schritt sein, um neue Mitglieder zu finden oder alte zu binden. Aber die Investition in ein Studio muss gut überlegt und geplant werden.
Seit 2014 werden Präventionsangebote von einer Zentralen Prüfstelle nach einheitlichen Standards geprüft.
Ein Vier-Wochen-Bewegungsprogramm für mehr Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz bietet die neue DOSB-Broschüre „Bewegt im Betrieb“.