Ist es möglich, dass Menschen mit und ohne Behinderungen gleichberechtigt Sport treiben können? Unter gewissen Voraussetzungen ja.

Das Bundesliga-Team vom Blindenfussball, FC St. Pauli

Es gibt bereits viele Sportvereine, die Kurse oder Gruppen anbieten, in denen genau das funktioniert. Dabei werden Vorurteile abgebaut, gegenseitiges Verständnis gefördert und voneinander gelernt. Der HSB hat gemeinsam mit Hamburger Behindertensportorganisationen einen Hamburger Aktionsplan „Inklusion und Sport“ erarbeitet, evaluiert und bis nun 2024 erstellt. Ziel ist es, noch mehr Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport zu sensibilisieren. Der HSB steht dabei mit Hilfe und Beratung zur Seite.

Fördermöglichkeiten
Alle Fördermöglichkeiten finden Sie in unserem HSB-Mitgliederportal

Qualifizierung
Ob für spezielle Sportarten oder Sportarten im Allgemeinen bis hin zu Grundkursen in der Gebärdensprache, auf unserem HSB-Bildungsportal bieten wir Fort- und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Inklusion und Sport an.

Sporttag Inklusiv
Im Sommer findet der Höhepunkt des Jahres statt. Dann wird auf der Jahnkampfbahn der Sporttag Inklusiv veranstaltet, Ein toller Tag für alle, die einfach nur Spaß an Bewegung haben oder die ihr Sportabzeichen kostenfrei ablegen wollten - ob mit oder ohne Behinderungen.


Video:

inklusion im sport l 2020 video


Mehr zum Thema: