Talentprogramm

Die meisten Laufbahnen im Leistungs- bzw. Spitzensport beginnen im frühen Kindesalter. Deswegen besteht einer unserer Arbeitsschwerpunkte in der intensiven Förderung sportlich begabter Kinder und Jugendlicher. Diese Förderung beginnt bereits in der Grundschule. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern haben wir erfolgreich ein flächendeckendes System zur Talentsichtung, -förderung und -begleitung in der Hansestadt aufgebaut.

Die Effektivität der bestehenden Fördersysteme ist durch veränderte Rahmenbedingungen, wie vielfältige Freizeitangebote, die demografische Entwicklung, steigende schulische Anforderungen sowie die Einführung der Ganztagsschule, beeinträchtigt, so dass sich immer weniger jugendliche Talente dem zeitintensiven Leistungs- und Wettkampfsport widmen können.

Um die Talentsuche und die Talentförderung den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen, wurde 2009 die Richtlinie „Talentförderung in Kooperation Schule und Hamburger Sportbund e.V.“ beschlossen. In den Grundschulen werden seitdem flächendeckende Bewegungstests durchgeführt, die bei einer besonderen motorischen Begabung zu einer Empfehlung für ein Training in einer Talentaufbaugruppe führen.

Unser Talentprogramm lässt sich grundsätzlich in drei Teilbereiche untergliedern:

1. Talentsichtung
2. Talentaufbaugruppen
3. Sportartempfehlungen

Hinzu kommt die sportartspezifische Anschlussförderung, die direkt über die Fachverbände,  leistungsorientierte Vereine oder Schulen mit Sportklassen erfolgt.

Das Video: Talentsichtung beim HSB

So funktioniert das Talentförderprogramm

Mehr Inhalte zu Talentprogramm
12.07.2017
Optimale Förderstrukturen des Talentprogramms sind der wichtigste Stützpfeiler für eine Unterstützung der Sportler. Dafür arbeiten wir täglich intensiv mit den Vereinen und Verbänden zusammen.
08.01.2017
Die Talentsichtung erfolgt in den Hamburger Grundschulen und in der Kinderolympiade der TopSportVereine in Hamburg.
07.01.2017
Kinder, die bei der Talentsichtung als sportlich begabt eingestuft wurden, bekommen die Möglichkeit, einmal wöchentlich in einer Talentaufbaugruppe zu trainieren.
06.01.2017
Gemeinsam mit den zuständigen Trainer*innen erfolgt eine Sportartempfehlung für jedes einzelne Kind.
05.01.2017
Im Anschluss an die Ausbildung in den Talentaufbaugruppen werden die Kinder sportartspezifisch weiter gefördert.
04.01.2017
Durch eine Kooperation mit den Hamburger Schulen können Schülerinnen und Schüler mit sportlicher Begabung erkannt und gefördert werden.
03.01.2017
Der Hamburger Parcours wurde von der Fachbehörde für Schule und Berufsbildung (BSB) verpflichtend für alle zweiten Klassen in Hamburgs Grundschulen eingeführt.
02.01.2017
Unser Beratungsteam steht Ihnen für alle Fragen, die das Talentprogramm betreffen, zur Verfügung.